top-slice

LHR 1555

Eine Steigerung von 11 Personen bedeutete, dass 97 Skatspielerinnen und Skatspieler an den 2. Wittener Skattagen im Ardey Hotel teilnahmen. Hinzu kamen noch 7 Tagesspieler, was insgesamt die Erwartungen wiedermal übertraf. 28 Tandems und 12 Mixed-Teams vervollständigten den Wettbewerb.

   

 
Tageswertungen
Einzel 1-1 1-2 1-3 4-4 4-5 4-6
Tandem 1-1 1-2 1-3 4-4 4-5 4-6
Mixed 1-1 1-2 1-3 4-4 4-5 4-6
             
Gesamtwertungen
Einzel 1-3 1-4 1-5 1-6
Tandem       1-4 1-5 1-6
Mixed       1-4 1-5 1-6

.

MixedGesamt-EinzelwertungTandem
LHR 1604 LHR 1604 LHR 1602

.

IMG-20190812-WA0000
LHR_1549
LHR_1550
LHR_1551
LHR_1552
LHR_1553
LHR_1554
LHR_1555
LHR_1556
LHR_1557
LHR_1558
LHR_1559
LHR_1560
LHR_1561
LHR_1562
LHR_1563
LHR_1564
LHR_1565
LHR_1566
LHR_1567
LHR_1568
LHR_1569
LHR_1570
LHR_1571
LHR_1573
LHR_1574
LHR_1575
LHR_1576
LHR_1577
LHR_1578
LHR_1579
LHR_1580
LHR_1581
LHR_1582
LHR_1583
LHR_1584
LHR_1585
LHR_1586
LHR_1587
LHR_1588
LHR_1589
LHR_1590
LHR_1591
LHR_1592
LHR_1593
LHR_1594
LHR_1595
LHR_1596
LHR_1597
LHR_1598
LHR_1599
LHR_1600
LHR_1601
LHR_1602
LHR_1603
LHR_1604
01/56 
start stop bwd fwd

 

Fast schon zur Tradition sind die parallel stattfindenden Romméturniere bei unseren Veranstaltungen geworden. Unter der Leitung von Rainer Fries fanden sich 34 Spielerinnen und Spieler ein und ermittelten ihre Sieger. Dies bedeutete eine Steigerung von 14 Teilnehmern zum Vorjahr. Mit dabei - eigentlich wie immer - unsere gehörlosen Romméfreunde.

 

IMG 20190812 WA0000

 

Und hier jetzt die Ergebnisse des Rommé-Turnieres: Ergebnisse

 

 

Auf mehrfachen Wunsch ortsansässiger Skatspielerinnen und Skatspieler haben wir die 1. Wittener Skattage ins Leben gerufen. Im Vorfeld für 60 Teilnehmer kalkuliert, waren wir über das Interesse an dieser neuen Veranstaltung doch recht überrascht: 86 Teilnehmer beim Skatturnier und 7 Tagesspieler sowie 20 Romméspielerinnen und Romméspieler sorgten dafür, dass alle vorbereiteten Tische besetzt waren.

 

 Tageswertungen
1 2 3 4 5 6
Einzel
       
Tandem            
Mixed            
Gesamtwertungen 
Einzel    
Tandem      
Mixed      

 

pict0176Den Einzelwettbewerb beherrschte von Beginn an der Kaarster Weltklassespieler Ari Burgers (2. von links), der ständig wechselnde Personen in "seinem Wohnzimmer" an Tisch 1 begrüßte, um sie dann leider mit zum Teil depremierenden Ergebnissen wieder an die folgenden Tische zu verabschieden. Letztendlich brachte er es in sechs gespielten Serien auf überragende 9009 Punkte, was einen Schnitt von 1501,5 Punkten pro Serie bedeutet.

 

Die weiteren Podestplätze belegten mit deutlichem Abstand der Recklinghäuser Hartmut Seeber (auf dem Foto links) mit 7680 Punkten und Werner Magdzinski (rechts) aus Oberhausen mit 7498 Punkten. Bester Senior und Beste Dame wurden der Bochumer Lutz Sandorf als Vierter der Gesamtwertung mit 7331 Punkten und Nina Müller aus Goldbach bei Aschaffenburg mit 6309 Punkten.    

 

Der überragende Spieler des Turniers Ari Burgers:

 

pict0173

 

pict0171Wie es das "Unglück" manchmal so will, verabreden sich im Vorfeld zwei Topspieler - oft aus einem Verein - zum Tandem. So kam es dann auch zu einem überlegenden Start-Ziel-Sieg der beiden erstplatzierten Spielern. Ari und Hartmut erreichten stolze 16689 Punkte. Den 2. Platz belegte mit 13403 Punkten das Westerwald-Team mit Martin Röttgen und Hans-Peter Bung vor Raik Hennike und Dirk Hintz aus Schwerte mit 13247 Punkten.

 

pict0178Den dritten möglichen Titel und damit das "Triple" holte sich Ari dann auch noch mit dem Gewinn des Mixedwettbewerbes. Mit seiner Partnerin Ute Jahns aus Goddert im Westerwald gewann er mit 14187 Punkten knapp vor der Kölnerin Anissa Feiler und Hartmut Seeber mit 13953 Punkten.

 

Rommé Witten 001 z70Wir wollen auch nicht unsere Ronmméfreunde vergessen, die in diesem außergewöhnlichen Hotel parallel ihr Turnier spielten. Es traten 20 Spielerinnen und Spieler an und ermittelten in ebenfalls 6 Runden ihre Sieger im Einzel- und Tandemwettbewerb. Die Einzelwertung gewann ganz überlegen Rainer Fries aus Bad Dürkheim mit einem Start-und-Ziel-Sieg und 3.188 Punkten. Den 2. Platz belegte Brigitte Grün aus dem hessischen Nidda mit 2.156 Punkten vor dem Ludwigshafener Gerd Reimers mit 2.137 Punkten. Die Tandemwertung beherrschte Rainer Fries mit seinem Partner Gerd Reimers ebenfalls nach Belieben und siegten letztendlich souverän mit 5.325 Punkten vor Margret Peters aus Winsen und Brigitte Grün mit 3.728 Punkten.

 

Aufgrund der sehr positiven Resonanz vieler Teilnehmer und einer nahezu perfekten Austragungsstätte planen wir die 2. Wittener Skattage für den 10. und 11. August 2019 an gleicher Stelle zu wiederholen.